Homepage der astra Industrieboden GmbH
Unser Angebot für Sie: Beratung, Produkte für Do-It-Yourself und Verlegung
Bestellen Sie Infomaterial, Probepackungen oder Literatur zum Thema Industrieböden
Lassen Sie sich häufig nachgefragte Merkblätter anzeigen oder laden Sie sie herunter
Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Hier finden Sie Vorträge und Veröffentlichungen zum Thema Industrieböden
Die Zusammenstellung aller Eigenschaften für die Planung von Industrieböden
18 Thesen für sorgfältige Untergrund-Beurteilung vor der Verlegung
Die Betonhaut: Das Lernprogramm für die wichtigsten Eigenschaften des Betons
Wichtige Begriffe für astradur®High Performance Polymers
Übersicht über die Seiten der astradur® Website
astra Industrieboden GmbH astra Industrieboden GmbH
Mozartstraße 23
66976 Rodalben/Pfalz
Tel.: 0 63 31/23 11-0
Fax: 0 63 31/23 11 23
e-Mail: astradur@astradur.de

ImpressumDisclaimer

astradur-Glossar

Anmerkungen

Das astradur®Glossar erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Anregungen werden gerne entgegengenommen.
Sie können dafür unser Formular verwenden.

 

 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Magnesitestrich
kann mit PUR versiegelt werden, auch bei fehlender Sperrschicht für die Feuchtigkeit. Beschichtet werden nur Fahrstraßen mit einer Breite von max. 2 m. Im Stockwerksbereich bestehen im Normalfall keine Einschränkungen. Nähere Angaben hierzu gibt es in der Fallstudie «Kukident», für die mit der Bayer AG gemeinsam ein Prospekt entwickelt wurde. Über «superebene» Magnesitestriche berichtet Gebhardt.
Nach oben

Maschinen
Wichtigste Aufgabe der Bauleitung ist es, die für den vorgesehenen Zweck am besten geeigneten M. (und Geräte) mit dem passenden Zubehör zu verwenden, sowie für ihre ständige Instandhaltung zu sorgen. Für Reaktionskunststoffe werden Kugelstrahlen, Diamantschleifen, Fräsen, Industriesauger und Fertiger benutzt.
siehe auch Leihmaschinen
Nach oben

Mechanische Eigenschaften
siehe Adhäsion
Nach oben

Merkblätter
Für alle angewendeten Produkte gibt es technische M. und Sicherheitsdatenblätter (SDB), die in ihrer jeweils neuesten Fassung zu beachten sind. Die benutzten M. müssen im Bautagebuch erwähnt werden.
Nach oben

Monomer
kleinstes Teilchen (Molekül) von Reaktionsharzen, das sich durch Polymerisation mit anderen Teilchen zu einem Polymer (Kunststoff) verbindet.
Nach oben

Mörtel
auch Zementmörtel genannt, besteht aus Zement und Zuschlag mit kleineren Korngrößen als der Zuschlag im Beton. Mit Reaktionskunststoffen können ebenfalls M. hergestellt werden.
Nach oben