Homepage der astra Industrieboden GmbH
Unser Angebot für Sie: Beratung, Produkte für Do-It-Yourself und Verlegung
Bestellen Sie Infomaterial, Probepackungen oder Literatur zum Thema Industrieböden
Lassen Sie sich häufig nachgefragte Merkblätter anzeigen oder laden Sie sie herunter
Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Hier finden Sie Vorträge und Veröffentlichungen zum Thema Industrieböden
Die Zusammenstellung aller Eigenschaften für die Planung von Industrieböden
18 Thesen für sorgfältige Untergrund-Beurteilung vor der Verlegung
Die Betonhaut: Das Lernprogramm für die wichtigsten Eigenschaften des Betons
Wichtige Begriffe für astradur®High Performance Polymers
Übersicht über die Seiten der astradur® Website
astra Industrieboden GmbH astra Industrieboden GmbH
Mozartstraße 23
66976 Rodalben/Pfalz
Tel.: 0 63 31/23 11-0
Fax: 0 63 31/23 11 23
e-Mail: astradur@astradur.de

ImpressumDisclaimer

astradur-Glossar

Anmerkungen

Das astradur®Glossar erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Anregungen werden gerne entgegengenommen.
Sie können dafür unser Formular verwenden.

 

 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Verarbeitung
siehe Maschinen
Nach oben

Verfärbung
siehe Oberflächenstörung
Nach oben

Vergilben
siehe Oberflächenstörung
Nach oben

Verlauf
ist eine wichtige Eigenschaft einer «selbstverlaufenden» Beschichtung, die ohne großes handwerkliches Geschick eine Oberfläche guter Ebenheit bringt.
siehe Oberflächenstörung
Nach oben

Verpackung
Die Entsorgung der V. ist in manchen Ländern ein Problem, wenn gesetzlich eine Wiederverwertung gefordert wird.
Nach oben

Verschleiß
Verschleißschicht eines Industriebodens sind die obersten Millimeter. Diese Schicht muss möglichst widerstandsfähig sein. Die Messung ist abhängig von Material und Beanspruchung.
Nach oben

Versiegelung
V. sind filmbildende Behandlungen der Oberfläche mit Reaktionskunststoffen (einfach oder mehrfach) auf vorausgegangene Imprägnierungen. Die Schichtdicke beträgt mind. 0,1 mm, im Mittel 0,2 bis 0,3 mm. Dickere Behandlungen werden als Beschichtungen im eigentlichen Sinn oder Fließbeläge bezeichnet, die wiederum von den Estrichen mit einer Schichtdicke von mind. 5 mm zu unterscheiden sind.
Nach oben

Viskosität
Dünnflüssigkeit eines Produktes gemessen in mPa*s (früher cps). Je geringer die V. ist, desto besser ist die Benetzung und das Eindringvermögen in die Poren (siehe Porosität) und Mikrorisse (siehe Risse) z. B. der Betonoberfläche.
Nach oben

VOB
VOB ist die VerdingungsOrdnung für Bauleistungen. Staatliche Stellen müssen nach VOB vergeben; private Unternehmen können die Verträge frei aushandeln und sind nicht auf die VOB angewiesen. Die Gewährleistung nach VOB beträgt 4 Jahre.
Nach oben