Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist mal wieder soweit. Vom 16.-18. Januar 2007 findet das 6. Internationale Kolloquium Industrieböden an der Technichen Akademie Esslingen in Stuttgart/Ostfildern statt, das inzwischen zur weltweit größten Fachtagung für Industrieböden und zum Treffpunkt für die interdisziplinäre Branche geworden ist.

Vielleicht haben wir ja Ihr Interesse geweckt. Wir würden uns freuen Sie im Januar an der TAE zu treffen. Eine Anmeldung ist online unter www.tae.de/indfloors möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Spezialisten für Industrieböden

Dr. Peter Seidler

astradur Newsletter
Nr. 7 vom 24.10.2006

 Themen:

 
 
6. Internationales Kolloquium Industrieböden '07

Industrieböden müssen den unterschiedlichsten schweren Beanspruchungen gewachsen sein. Probleme treten immer dann auf, wenn dieses wichtige Produktionsmittel nicht richtig geplant, eingebaut oder genutzt wird. Umwelt- und Gesundheitsschäden, Unfälle, Transportschäden und vorzeitiger Verschleiß von Gabelstaplern können die Folge sein. Festigkeit, Kohäsion und Adhäsion sind die drei Hauptbegriffe zu diesen Problemen.

2003 trafen sich bereits zum fünften Mal mehr als 500 Fachleute aus 20 Ländern, um über die besten Lösungen dieser Probleme zu diskutieren. In 140 Vorträgen wurde der Stand derTechnik dargestellt. Inzwischen wurde intensiv an der Weiterentwicklung und der Verbesserung gearbeitet, so dass nach vier Jahren wieder Fachleute aus aller Welt zusammen gerufen werden.

Eine Sondersitzung wird die Ergebnisse der RILEM Technical Committees TC 184 „Industrial Floors“ diskutieren. Das Kolloquium ist mit einer Ausstellung und technischen Exkursionen verbunden. Es gibt Workshops über „Schwindungsfreie Betone“, „Faserverstärkte Estriche“, „Einfluss von Wasser auf die Adhäsion von Beschichtungen“ und „Schulung von Facharbeitern“. Multimedia zeigen in Verbindung mit Datenbanken und dem Internet, was sie zum Informationstransfer beitragen.

 
Zielgruppe

Das Kolloquium ist von Interesse für:

  • Planer: Architekten und Bauingenieure
  • Applikatoren: Bauunternehmen und Bodenbaufirmen
  • Formulatoren: Bauchemie
  • Rohstoffhersteller: Chemie- und Zementindustrie
  • Sachverständige: Materialprüf- undBauforschungsinstitute
  • Lehrende: Hoch- und Fachschulen
  • Nutzer: Industrie, Handel, Parkgebäude
  • Überwacher: Baubehörden, Arbeitsschutz

 
Schwerpunkte

  • Zukünftige Verbesserungen von Verfahren durch Benchmarking
  • Umweltschutz, Arbeitsschutz und Ergonomie
  • Verbesserung der Betonplatte und ihres Unterbaus
  • Silicastaub, Fließmittel und andere Zusätze
  • Wirkungsvolle Untergrundvorbehandlung –Einsatz von Robotern
  • Polymer-modifizierte Betone und Estriche (PCC, ECC, etc.)
  • Reaktionskunststoffe als Bindemittel für Beschichtungen/Estriche
  • Feldanalysen im Vergleich zu Prüfverfahren im Laboratorium
  • Einfluss von Wasser (Feuchtigkeit/Wasserdampf) auf die Adhäsion
  • Schutz gegen Chemikalien und riss überbrückende Beläge
  • Spezielle Bodenkonstruktionen (z.B. Parkdecks)
  • Erfahrungen mit Belägen aus dem Brücken- und Straßenbau
  • Systematische Analyse von Reklamationen, um die Lücke zwischen Wissen und praktischer Ausführung zu schließen
  • Qualitätssicherung nach ISO 9001, Diagnose und Dauerhaftigkeit
  • Charakterisierung zementhaltiger und polymerer Bindemitte
  • Bedeutung von „Good Site Practice (GSP) “
  • Reinigung, Instandhaltung und Instandsetzung (Service-Verträge
  • Training, eLearning, Wissensmanagement

 
CD-ROM Industrieböden

Die CD-ROM "Industrieböden" ist elektronisches Fachbuch und Nachschlagewerk in einem. Sie enthält alle Beiträge der "Internationalen Kolloquien Industrieböden" an der Technischen Akademie Esslingen von 1987 bis 2003. In 510 Beiträgen berichten führende Fachleute über praktische Erfahrungen und den aktuellen Stand der Technik.

Der Inhalt der CD-ROM ist auch als Volltext-Datenbank online verfügbar. Die Recherche liefert eine Liste sämtlicher Textstellen zu Ihrer Anfrage mit weiterführenden Hinweisen (kostenlos) und führt Sie direkt zur Volltext-Anzeige per Mouseklick (kostenpflichtig). Alle Bilder und Texte lassen sich herunterladen oder kopieren und zum persönlichen Gebrauch in eigene Dokumente einfügen.

 
 
astradur® Diagnose vor Ort

Jeder Bodenvergütung muss eine Begehung und damit eine Diagnose des Bodens vorausgehen, um die richtigen Verfahren der Untergrundvorbereitung und der Vergütungsart festlegen zu können.
Falls Sie interessiert sind, füllen Sie einfach das Formular aus oder rufen Sie uns an: freecall 0800-7337337. Weitere Informationen finden Sie unter www.astradur.de

 
TÜV-Zertifizierung

Bei allen Bodenproblemen in Industrie und Gewerbe, wenn es um Pro­duktion oder Lagern geht, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Höchste vom TÜV zertifizierte Qualität nach DIN ISO 9001, Schnelligkeit und Pünktlichkeit sind selbst­ver­ständlich. Und Sie erhal­ten zwei Jahre astradur® Garantie.

 
 
 

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service der

astradur Industrieboden AG
Mozartstraße 23
D-66976 Rodalben
 
Tel.: 0 63 31 / 23 11-0
Fax: 0 63 31 / 1 84 33
www.astradur.de
astradur@astradur.de

Vorstand:Dr. Peter Seidler
Vorsitzender des Aufsichtsrats:Matthias Brunner

Sitz der Gesellschaft: Rodalben/Pfalz
HRB 23311, Amtsgericht Zweibrücken
USt-IdNr.: DE 149 546 065

Feedback
Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns willkommen. Senden Sie eine E-Mail an: astradur@astradur.de

Abbestellen
Wenn Sie den kostenlosen Newsletter in Zukunft nicht mehr beziehen möchten, benutzen Sie doch einfach den Link Abmelden